Know How

Wie solltest du eine Firma wählen, die deine Webseite entwickeln wird?

 

Man sagt heutzutage: Wer im Internet nicht existiert, existiert nicht. Es steckt viel Wahrheit in dieser Redewendung, denn eine Webseite ist heute eine digitale Visitenkarte. Sie ist sehr oft für den ersten Eindruck beim potenziellen Kunden verantwortlich.

 

Und es spielt keine Rolle ob es um eine Privatperson oder um eine Firma geht. Wir verlassen uns auf die Meinungen anderer. Sie sind für uns wichtig bei Entscheidungen, vor allem, wenn es um Leute geht, die Experten sind oder bei uns Vertrauen wecken. Es ist ein natürlicher Reflex unseres Gehirns. Auf diese Art und Weise schützen wir uns teilweise vor der Nachrichtenfluten und kodieren bestimmte Informationen im Unterbewusstsein. Solche Empfehlungen sind leider manchmal eine schlechte Idee. Jede Branche hat seine spezifischen Anforderungen die man immer individuell betrachten sollte. Beim Wählen eines Auftragnehmers, der eine Webseite vorbereiten soll, sollte man vor allem dem gesunden Menschenverstand folgen und das Problem umfassend betrachten.  Ein Vertrag den man mit dem zukünftigen Auftragnehmer unterschreibt endet sehr oft nicht nach Erstellung einer Website. Solche Vereinbarungen umfassen auch eine Reihe von Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Website-Unterstützung, deren Entwicklung oder zusätzlichen Dienstleistungen, wie einer Positionierung oder einer Analyse. Man sollte vor allem überprüfen, welche Möglichkeiten und Erfahrungen die Firma hat mit der man mitarbeiten wird.

 

Das wichtigste, was man überprüfen sollte, bevor man einen Vertrag unterschreibt:

 

Portfolio

Das Portfolio sagt viel über eine Firma.

  • Was für Projekte sie schon vorbereitet hat.
  • Mit welchen Marken gearbeitet wird
  • In welchem Stil sind die Projekte vorbereitet?
  • Sind sie zum Beispiel kreativ oder traditionell?

 

Dank Links kann man sehr oft die Webseiten anschauen und selbst beurteilen, ob die Seite gut vorbereitet ist. Wird sie korrekt angezeigt? Stimmt es mit dem Inhalt des Portfolios überein?. Weicht die Seite erheblich von den Standards ab, dann können wir davon ausgehen, dass ähnliche Probleme bei der Durchführung unserer Bestellung auftreten.

 

Kunde

Wir können auch die Kunden des Auftragnehmers betrachten. Sind das große Unternehmen, die in der Regel besondere Anforderungen an die Sicherheit von Standorten oder Arbeitsstandards haben, oder sind es nur kleine lokale Firmen?

 

Meinungen anderer

Auch wenn das Portfolio unsere Ängste nicht weckt, lohnt es sich, mit dem ehemaligen Kunden des Auftragnehmers zu sprechen, um herauszufinden, wie die Zusammenarbeit stattgefunden hat.

Ist zum Beispiel alles termingemäß erledigt worden?

 

Details

Nun können wir mit dem zukünftigen Auftragnehmer über Details sprechen. Ist die Antwort, die wir nach dem Absenden der Anfrage bekommen haben individuell erstellt?

Wenn der Auftragnehmer Erfahrung mit der Erstellung von Websites hat, sollte er vor dem Absenden des Angebots einige Fragen stellen. Erwarten Sie also eine individuelle Herangehensweise. Jedes Projekt ist anders, erfordert Spezifikationen und Lösungen, auch wenn wir es auf einer Vorlage aufbauen – denken Sie daran. Es gibt viele Faktoren, von denen der Preis einer Website abhängt.

 

Fähigkeiten

Das nächste, was man nachprüfen kann sind die die Fähigkeiten des Programmierers / Teams das an der Erstellung Ihrer Website beteiligt ist. Können Sie aufgrund ihrer Erfahrung und Fähigkeiten Ihr Produkt vollständig entwickeln? Sind sie im Stande komplexe Projekte zu realisieren?

 

Das Erstellen einer Website beginnt mit der Erstellung eines Mock-Ups und des Grafikdesigns. Darüber hinaus endet die Arbeit nicht mit der Seitencodierung. Ein umfassendes Angebot beinhaltet unter anderen auch die Website-Analyse für SEO oder die Implementierung in CMS.

 

Denken Sie daran, dass eine Website auch eine Domäne und ein Hosting bedeutet. Es lohnt sich zu beachten, ob diese Dienste in einem ausgewählten Unternehmen zu finden sind. Die beste Lösung ist ein Paket von Diensten an einem Ort. Die Lieferanten werden dann in das Thema implementiert, sie können schnell auf Probleme reagieren und eine kohärente Abwicklung aller erforderlichen Aktivitäten in der virtuellen Welt bewirken.

 

Preisen

Die letzte Stufe ist der Preis – ein kritischer Moment bei den Gesprächen über den Dienst und die Wahl des Auftragnehmers.

Bei der Wahl eines zukünftigen Auftragnehmers, sind die niedrigen Preisen für Kunden wichtig. Es lässt sich leider aber fast nie „billig mit gut“ verbinden, vor allem wenn es um Websites geht.

Folgen Sie den durchschnittlichen Marktpreisen. Wenn ein Auftragnehmer diese Werte unterschätzt oder überschätzt, sollte das Ihre Wachsamkeit hervorrufen.

Alle Vereinbarungen, Vertraulichkeitsvereinbarungen, Datenübermittlung, Arbeitsumfang und Zeitpläne sollten schriftlich klar dargelegt werden. Es schützt Sie vor Untertreibungen. Lesen Sie alles, besonders das Kleingedruckte.

 

Interessieren Sie sich für unser Portfolio oder Angebot?

Fragen Sie sich, wie viel eine von 1connect erstellte Webseite kosten kann?

Alle Informationen auf unserer Website.

Wir empfehlen auch den Artikel: Wie viel kostet eine Website?

Komentarze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chcesz artykuł na inny temat?

Masz pytania? Interesuje Cię oferta 1connect? A może potrzebujesz artykułu na podobny temat?
Napisz do nas.

Bądź na bieżąco

Newsletter został poprawnie zasubskrybowany.

Wystąpił błąd. Spróbuj ponownie.

1CONNECT will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.